Projektkosten

Unterkunft

Unsere Unterkünfte sind alle in Hout Bay gelegen, in Appartments, ganz in Strandnähe und des weiteren können wir Zimmer oder kleine Appartments in Gastfamilien anbieten.

 

Südafrika ist ein wunderschönes und abwechslungreiches Land.  Die verschiedenen Kulturen, das Wildlife und die Freundlichkeit der Menschen geben dem Land Farbe und Charme.

Kappstadt, für viele die schönste Stadt der Welt, ist eine Metropole mit allem was ihr Herz begehrt: Nachtleben, Museen, Shopping, Tafelberg, Parks,Hafen, Kinos, Restaurants….

Hout Bay liegt 20 Auto/Bus minuten von Kapstad entfernt. Es liegt in einer malerischen Bucht. Hout Bay zieht sich vom Strand durch’s Tal bis hin  zum Tafelberg. Es ist beschaulich und gemütlich und in absoluter Strandnähe. Sie können laufend, per Taxi, mit dem neuen MyCiti Bus (alle 10 Minuten nach Cape Town), einem gemieteten Fahrrad oder CityGolf (alles erschwinglich zu mieten) jedes Ziel erreichen.

Imizamo Yethu ist ein Township, informal settlement, in Hout Bay.  Officiell wohnen hier 2 000 Menschen. Geschätzt sind es 40 000. Beinahe alle Projekte, in denen UBUNTU aktiv ist,  befinden sich hier oder grenzen an Mandela Park.

unterkunft-township

 

Was können Sie während Ihrer Unterkunft in Hout Bay von uns erwarten?

  • Abhol- und Bringservice vom und zum Flughafen, Kapstadt, Südafrika.
  • Kurze Einführung/Orientierungshilfe in Kapstadt und Hout Bay
  • Komfortable Unterkunft in einer sicheren und zentralen Gegend von Hout Bay.
  • Die Unterkunft teilen Sie sich mit einer(m) anderen Freiwilligen. Ein Einzelzimmer ist gegen     Mehrpreis zu buchen.
  • Vertrauenswürdige, persönliche und professionelle deutsche/holländische/südafrikanische Begleitung steht ihnen 24 Stunden, 7 Tage die Woche mit Rat und Tat zur Verfügung. Solide Projektorganisation vor Ort.
  • Einmal in der Woche, während der Projektanalyse, essen sie bei der Projektleiterin zu Hause am langen Tisch mit allen Freiwilligen und Praktikanten und können Sie Ihr Erlebtes Revue passieren lassen, Fragen stellen und Antworten bekommen. Für die weiteren Mahlzeiten sind Sie selbst verantwortlich.
  • Der Transport zu und von den Projekten wird von uns organisiert. Hout Bay ist ein übersichtlicher und nicht all zu großer Ort. Die Teilnehmer, die selbststaendiger unterwegs sein wollen, können laufend, per Taxi, mit dem neuen MyCiti Bus (alle 10 Minuten nach Cape Town), einem gemieteten Fahrrad oder CityGolf (alles erschwinglich zu mieten) jedes Ziel erreichen.
  • Unsere Freiwilligen- und Praktikumsprojekte sind klein und übersichtlich angelegt. Persönlicher Input ist somit jederzeit willkommen und wird, wenn irgendwie möglich, berücksichtigt.
  • Unsere Organisation informiert Sie vorab ausführlich und wenn möglich persönlich. Mindestens einmal im Jahr wird ein Informations-und Auswertungsabend abgehalten.
  • Massgeschneiderte Eingliederung ins Projekt: Ihr Know-how und Ihre Talente werden optimal gefördert und miteinbezogen.
  • Tipps und Hilfe beim Planen Ihrer Reise und Freizeit in Südafrika . Organisierte Ausflüge (wenn möglich) mit vertrauenswürdigen lokalen Partnern oder mit uns sind ebenfalls möglich. Auch hierbei koennen wir behilflich sein.
  • Über unsere EIGENEN (Spenden-) Projekte, und ueber unsere NPO ‚UBUNTU 4 ALL‘,  können Sie auch nach Ihrem Aufenthalt in Südafrika noch aktiv mitwirken

Sicherheit

Wie in jedem Urlaubsland ist es wichtig, sich von Einheimischen gut informieren lassen und keine unnötigen Risiken eingehen. Da Südafrika nicht allein Urlaubsland, sondern auch Entwicklungsland ist, gelten hier besondere Regeln. Südafrika ist ein Land auf einem anderen Kontinent und mit vielen verschiedenen Kulturen. Es hat seinen eigenen ‚Code‘ und wenn sie sich an diesen halten sind Sie hier so sicher wie auch anderswo. Ihre Begleiter weihen dich gerne in alle Ins und Outs ein.

Wir bieten unseren freiwilligen Helfern und Praktikanten Unterkunft in einer sicheren und zentralen Gegend in Hout Bay. Dazu gehört ebenfalls eine vertrauenswürdige, professionelle Begleitung die 24 Stunden, 7 Tage die Woche für Fragen und Unterstützung zur Verfügung steht.

 

*Mindestaufenthalt von 3 Monaten, bitte kontaktieren Sie uns direkt für weitere Informationen.

Alle Freiwilligen und Praktikanten erhalten ein Zertifikat.

Die Projektkosten verstehen sich ohne:

Flugticket
Versicherung
Impfungen
Persönliche Ausgaben wie z.B. für Wochenendausflüge, Restaurants, Geschenke, etc.
Die Gesamtkosten pro zu verteilendem Teilnehmer werden unterteilt in:

Betriebskosten sind die Kosten, die für die Bereitstellung von Freiwilligenarbeit und Praktika anfallen. Dazu gehören z.B. die Kosten einer Website, Bankgebühren, Transferkosten, Organisation von Informationsveranstaltungen, Mieten, etc. Die Informations- und Follow-up-Sitzungen für Freiwillige und Praktikanten werden ebenfalls aus diesem Budget bezahlt.
Projektkosten sind alle Kosten, die vor Ort in Südafrika anfallen: Unterkunft, Flughafentransfer, Hilfe und Unterstützung. Wir versuchen, die Kosten so gering wie möglich zu halten. Kapstadt ist jedoch eine moderne, kosmopolitische Stadt, und Hout Bay ist ein touristisch attraktives kleines Dorf mit direktem Zugang zu Strand, Meer und Bergen, was die Preise festlegt. Unser Ziel ist es, eine komfortable und sichere Unterkunft anzubieten, die für jeden unserer Freiwilligen aus allen Altersgruppen geeignet ist.
Spenden: Vergiss nicht: UBUNTU unterstützt die Projekte, in denen wir tätig sind, finanziell.
Zusammenfassung: Der Gesamtbetrag, den jeder Freiwillige bezahlt, deckt die Kosten für einen komfortablen, sicheren, aufregenden und informativen Aufenthalt. Und was wir für das Wichtigste halten: Dieser Betrag sichert die Kontinuität der Projekte für die lokale Bevölkerung………….. ist es nicht in erster Linie die Menschen hier? Denkt daran:

Umuntu Ngumntu Ngabantu:  „I am because we are and we are because I am“

Warum werde ich für meine Arbeit nicht bezahlt und muss sogar bezahlen, um wertvolle Arbeit zu leisten? 

In einem Land wie Südafrika, in dem der größte Teil der Bevölkerung arbeitslos und arm ist, können und wollen wir die Menschen aus dem reichen Europa nicht bezahlen. Wir können keine kostenlose Unterkunft für Freiwillige hier anbieten, wo die Menschen, mit denen wir leben und für die wir arbeiten, in Blechhütten leben. Wir können kein kostenloses Essen austeilen, wenn viele Menschen in den Townships nicht genug haben und wir keine Gehälter zahlen können.

Wir sind verantwortlich: Freiwilligenarbeit hier, ob professionell oder nicht, muss professionell unterstützt werden. Die Freiwilligen kennen die Kultur und ihre „Regeln“ nicht und könnten sogar ohne Hilfe Hilfe Hilfe leisten und sogar Schaden anrichten. Diese Firma kostet Geld.

Unsere Unterkünfte sind sicher und komfortabel, und die Freiwilligen werden täglich in die Projekte gebracht und wieder abgeholt.

Nicht zuletzt die Projekte, in denen die Freiwilligen arbeiten, müssen finanziert werden.UBUNTU ist eine kommerzielle Organisation, deckt aber die Kosten. Das bedeutet, dass nach Abzug der Zuschüsse für Anwesenheits- und Übernachtungskosten ein großer Teil des Geldes in die Projekte selbst fließt. Zum Beispiel die Einrichtung eines Lernförderzentrums an der Grundschule in Hout Bay.